Mutter Werden Mit L Sungen 4к

Zusammenfassung mit den 3 bs Ipad für meinen freund

Eine der leitenden Ideen seines anderen Werkes zum selben Thema, “des Dialoges zwischen dem Philosophen, dem Juden und dem Christen", bildet die Idee der Glaubensfreiheit. Das Christentum ist nicht berechtigt, das zu beanspruchen, einzig und dem Ausnahmevertreter der Wahrheit zu sein.

musste man aus dem unglücklichen Kloster laufen. Er hat wieder aufs neue begonnen, an die Rückführung zur Lehrtätigkeit in Paris zu denken. Zu dieser Zeit hat er die Autobiografie eben geschrieben, die offenbar für seine viele Freunde und die Schüler vorbestimmt ist. “Die Geschichte meiner Nöte” ist durchaus nicht vom Mönchsgeist durchbohrt.

Die Letzten, nach der Überzeugung Abeljara, existieren nur im menschlichen Verstand. Dieses sehr imperfektiv, teilweise, mehr oder die weniger verschwommene Erkenntnis der Sache. Eine beliebige Sache in ihrer ganzen konkreten Individualität, ihrer bestimmten Form, kann dem menschlichen Verstand niemals zugänglich sein, weil solches Höchst-, vollkommene Wissen nur in den ewigen Ideen des Gottes-Schöpfers geschlossen ist.

Die besondere Wichtigkeit hatte den Zweifel an der erlösenden Mission Christus, seine Rolle bestand, laut Abeljaru, nicht darin, dass er von den Leiden von der Menschheit die Sünde seiner Urahnen, Adams und Eva abgenommen hat. Christus war das größte Beispiel und der Lehrer der Moral, das es verpflichtet ist die ganze Menschheit nachzuahmen.

Die Doktrin Abeljara, seine gemässigte Konzeptkunst, verneinend jede ontologische Existenz des Allgemeinen und das abstrakte Wissen, ist von der Position des dialektischen Materialismus sehr verwundbar. Aber beim historischen Herangehen zu sehen wir die Abarten dieses Lernens, dass es dem Realismus entgegenstand und vergrösserte die Überzeugung des Menschen in den wissenswerten Kräften.

Weiter nach dem selben Weg gehend, verneinte Abeljar auch das Dogma des Grundübels. Adam und Eva, laut ihm, haben den Nachkommen nicht die Fähigkeit zu den sündhaften Taten, und nur die Fähigkeit übergeben, für sie zu bereuen.

Die Reihenfolge Abeljara in der Durchführung dieser kardinalen Idee seiner moralischen Doktrin hat es sogar zur Behauptung gebracht, dass die Heiden, die Christus verfolgten, keine Sünde begangen haben, weil sie dabei trotz den Überzeugungen und dem Gewissen nicht galten. Von diesem Standpunkt sollen die Heiden, die bis zum Entstehen des Christentums nicht die wissenden Evangelien lebten, doch gerettet sein (es wird verstanden, - im Tag furchtbar das Gericht.